Bürgerinitiative Verkehrswende in Marburg


Gründung am 09.02.2017

Verkehr in Marburg

Folgen des Verkehrs

Wohin die Wende


Die BI Verkehrswende trifft sich zurzeit per Online-Konferenz

Info unter Kontakt


Song zum Thema Elterntaxi

https://www.youtube.com/watch?v=xuS6cBjADwA

 

Auch in Marburg werden jeden Tag Schulkindern von ihren Eltern mit dem auto in die Stadt gefahren und produzieren ein Verkehrschaos. Straße und Wege werden blockiert und gefährlich unübersichtlich., ganz zu schweigen von der Umweltbelastung. Der Song handelt davon, dass es auch anders geht.

Der ACV meint dazu: "Wenn Kinder eigene Verkehrskompetenz besitzen und in ihrer Entwicklung von den Eltern von Anfang an unterstützt werden, machen sie sich gerne von selbst auf den Schulweg. Das Gefühl von Selbständigkeit und Eigenverantwortung und nicht zuletzt das Zutrauen und Vertrauen der Eltern, stärken das Selbstbewusstsein jedes Kindes. Eltern von Kindern, die eine lange Anfahrt haben oder aus anderen Gründen nicht ohne Elterntaxi sicher zu Schule gelangen können, sollten einen sicheren Ort zum Absetzen suchen, idealerweise zwei, dreihundert Meter vom Schulgelände entfernt. Den restlichen Schulweg können die Kinder dann ebenfalls gut laufen."


Radkuriere  in Marburg - RadKU

In Zeiten von Corona wird immer mehr bestellt statt zum Einkaufen in die Stadt zu gehen. Der umweltfreundliche Lieferservice mit dem Lastenrad stellt in Marburg eine gute Alternative dar.

 

RadKu (Radkurier) ist ein Projekt unter dem Dach des Vereins Freie Räder. Die ehrenamtlichen Radkuriere bieten regionalen Geschäften an, ihre Kunden mit bestellten Waren zu beliefern. Für Geschäfte und Kunden ist dies kostenlos.

Kunden wenden sich mit ihren Bestellungen an die Partnerunternehmen. Dies sind derzeit Schreibwaren Baehr, die Buchhandlung Inge Jakobi und der Weltladen Marburg. Kunden, die eine Lieferung von einem anderen Geschäft erhalten wollen, können sich an das Unternehmen oder an RadKu wenden.

RadKu kümmert sich nur um die Auslieferung, die Bezahlung wickeln die Geschäfte ab. Kern-Liefergebiet der Initiative ist Marburg, Cölbe, Neuhöfe und Gisselberg. Für Lieferungen nach Niederweimar, Wenkbach, Niederwalgern, Holzhausen und Fronhausen sollten Kunden etwas Planungszeit einkalkulieren. Weitere Orte im Umkreis von etwa 15 Kilometern beliefert RadKu auf Anfrage. Bestellte Waren dürfen bis zu 250 Kilogramm wiegen und bis zu 1,5 Kubikmeter groß sein. RadKu nutzt die Räder des Vereins Freie Räder, die auch Privatpersonen ausleihen können.

  • Kontakt und weitere Informationen: Telefon 0 64 21 / 4 80 95 10, E-Mail: info@radku.de, Internet: www.radku.de und www.freie-lasten.org

 


Fahrradstraße in der Uferstraße

Die Uferstraße wurde jetzt endlich in eine Fahrradstraße umgewandelt, wie es seigentlich schon lange im Radverkehrsplan vorgesehen war.

Zwischen der Wolffstraße, über die Uferstraße bis in Richtung Firmaneiplatz hat der Radverkehr Vorrang und die Autofahrer müssen Rücksicht nehmen. Nur noch Anlieger dürfen passieren mit einer Maximalgeschwindigkeit von 30 km/h. Fahrradfahren geht nun auf der Straße auch nebeneinander in beide Richtungen.


Der Verkehr in Zeiten der Corona-Krise (Pandemie durch SARS-CoV-2)

Es fehlt nach wie vor an mehr Platz für die Radfahrer, denn auch die müssen jetzt mehr Sicherheitsabstand wahren. Ein Missstand stellt die Umleitung des Radverkehrs am Pilgrimstein aus Richtung Rudolfplatz dar.  zu sperren. In Berlin wurden in 48 Stunden Autofahr-Spuren in Fahrradstraßen umgewandelt. Die deutsche Umwelthilfe ruft dazu auf, dass während der Corona-Krise mehr sichere Fahrradstraßen geschaffen werden. Was ist los in Marburg, dass man die Zeichen der Zeit nicht erkennt? Auch in Zukunft wird es wichtiger denn je sein, dass wir saubere Luft in unseren Städten haben. Die Luftverschmutzung trägt zu Lungen- und Herzerkrankungen bei und das verschlechtert auch die Abwehr gegen SARS-CoV-2. Die BI fordert jetzt die Umwandlung des Pilgrimstein in eine sichere Fahrradstraße. Die Anfahrt zum Parkhaus ist zu vernachlässigen, denn es gibt jetzt kein Parkplatzproblem mehr in Marburg.

Wer die Umwandlung in Fahrradstraßen in Marburg möchte, kann sich auf der Webseite der DUH dafür einsetzen:

https://www.duh.de/fahrradstrassen-jetzt/#c76666


Critical Mass

Critical Mass finden statt ab Firmaneiplatz:

jeden 3. Donnerstag ab 17 Uhr



Green City


Fair im Verkehr in Marburg



Die BI Verkehrswende hat auch eine Facebook-Seite...